Deshalb bricht der Bitcoin um 20 Prozent ein!

Nach der Kurs-Rallye im Juli war der Bitcoin-Kurs zeitweise bis auf 13.000 US-Dollar gestiegen. In den letzten Wochen hatte er sich bei einem Kurs von 10.000 US-Dollar eingependelt. Doch dann kam die letzte Woche … Es ging über 20 Prozent nach unten. So steht der Bitcoin aktuell (30.09.2019) nur noch bei 7800 US-Dollar. Doch wie kam es eigentlich dazu?

Analysten sehen den Launch neuer Bitcoin-Futures als Auslöser des Kursrutsch. Betreiber der New York Stock Exchange (NYSE), Intercontinental Exchange (ICE) hatten vergangenen Sonntag den Handel neuer Bitcoin-Futures aufgenommen. Das Debüt der neuen Bitcoin-Futures war jedoch sehr enttäuschend was dann anschließend auch entsprechend den Kurs nach unten drückte. Die Futures werden nämlich in Bitcoin und nicht in FIAT-Währung ausgezahlt.

Viele Marktbeobachter führen auch die Kurssteigerung über den Sommer auf die Veröffentlichung dieser Bitcoin-Future zurück. Besonders in Asien waren die Erwartungen hoch und wurden entsprechend enttäuscht.

Spannend wird es nun ab der Grenze von 7.500 US-Dollar. Sollte der Kurs bis dahin fallen ist das Mining des Bitcoin nicht mehr rentabel und der Kurs dürfte weiter fallen.

Insgesamt steht der Bitcoin aber immer noch deutlich besser als zu Jahresanfang da. Hier war er nur noch 3.800 US-Dollar wert. Und ist damit zumindest wieder um das doppelte bis jetzt gestiegen. Zu dieser Erholung hatte aber auch Facebook Libra beigetragen. Der mögliche Einstieg des Social Media Riesen hatte den Markt durchaus etwas beflügelt.

> 4REX Mehrwerte sichern!