iPhone statt Aktien? Ist das der Grund für Armut!?

Die Schere zwischen Armen und Reichen Menschen geht immer weiter auseinander. Laut Robert Kiyosaki gibt es dafür nur einen Grund: Die Leute können nicht mit Geld umgehen. Kann man das so einfach sagen? Schauen wir uns das Thema mal genauer an.

Er kennt die Zahlen und zeigt diese auch immer wieder in seinen Büchern. Schließlich ist Robert Kiyosaki Self-Made Millionär und Bestseller Author. Die Vermögenden Menschen besitzen über 90% des privaten Gesamtvermögens. Laut ihm liegt alles an einem einfachen Grund. Vermögende Menschen investieren in Vermögenswerte. Arme Menschen und auch die Mittelschicht schafft sich jedoch Verbindlichkeiten und denkt diese wären Vermögenswerte. Die Mehrheit der Menschen hangelt sich von Kredit zu Kredit. Währenddessen lassen vermögende Menschen das Geld für sich arbeiten.

Den Umgang mit Geld lernt man nicht in der Schule. Du musst diesen zu Hause lernen. Er schimpft aber nicht einfach nur auf das bestehende System. Sondern vermittelt wichtige Denkansätze, welche deutlich den Unterschied zwischen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten aufzeigen. Die breite Masse investiert nicht in Aktien, Immobilien. Sie geben ihr Geld für Dinge, wie iPhone, Autos oder sonstige Konsumgüter aus. Dinge, die in kürzester Zeit an Wert verlieren. Hier ist auch der große Unterschied. Reiche Menschen kaufen sich Luxus-Güter erst, wenn sie das Geld übrig haben. Als Belohnung für etwas. Die Mittelschicht kauft es um sich reich zu fühlen.

Kiyosaki macht auch noch einen weiteren Irrglauben deutlich. Viele denken ein Haus ist ein Vermögenswert. Es ist jedoch eine Verbindlichkeit. Es zieht einem jede Menge Geld aus der Tasche. Natürlich ist es nicht falsch ein Haus zu kaufen. Wer sich ein Haus kaufen möchte sollte aber erst einen Cashflow generieren. Oft stimmt hier die Herangehensweise nicht und man ist sein Leben lang im Hamsterrad gefangen und arbeitet um das Haus abzuzahlen.

Bei vielen halten die Ausgaben immer Schritt mit den Einnahmen. Man halt also gar keine Möglichkeit Vermögenswerte anzuschaffen. Ziel sollte es jedoch sein, dass Geld für sich arbeiten zu lassen. In seinen beiden Büchern „Rich Dad Poor Dad“ und „Warum die Reichen immer Reicher werden“ hat er all dies sehr gut erklärt. Kleiner Buchtipp an dieser Stelle !

Nicht jeder hat den Mut als Investor zu agieren oder unternehmerisch aktiv zu werden. Dennoch würde dem ein oder anderen mehr Mut nicht schaden. Schließlich ist der Arbeitsmarkt im Umbruch. Immer mehr wird automatisiert oder ins günstigere Ausland verlagert. Die Niedrigzinsen spielen zudem Unternehmer in die Karten. Es lohnt sich also mit dem Thema „Geld“ zu beschäftigen anstatt nur dem alten Sparbuch hinterher zu trauern.

Gerne helfe ich dir auf dem Weg zum Unternehmer und Investor mit Tipps und weiteren Ansätzen von erfolgreichen Menschen:
> zu den Business / Mindset Tipps und Tricks, Strategien!

> 4REX Mehrwerte sichern!